Cover Dont read this book

#9 Don´t read this book

Mit Steuerberater Djuri Radenovic, Kanzlei Heratax Hamburg diskutiere ich über die Kunst des Weglassens und der Fokussierung. Auch wenn es laut Untertitel für Kreative geschrieben ist, können auch Steuerberater viele Tipps daraus mitnehmen.

Dauer 34 Minuten

Don´t read this book – Daniel Roos, 1. Auflage 2017, 160 Seiten

Tipp: das Taschenbuch kaufen. In der kindle-Version fehlen die Zeichnungen und die machen einen großen Teil des Charmes aus.

Shownotes

Zur Vorbereitung nutzen wir 8 Fragen. Die Antworten kommen nur zum Teil im Podcast, sondern sind eine Ergänzung und geben weitere Einblicke in den Inhalt bzw. was ich mir davon rausgezogen habe.

  1. Die wichtigsten Erkenntnisse in 1 bis 3 Sätzen

Erstelle statt einer To-Do Liste eine To Don´t List. Auf der To Do Liste immer nur 3 Punkte – die drei persönlich wichtigsten – stehen haben, alles andere kommt auf die To Don´t List.

Die Kunst des Weglassens praktizieren. Tun oder Nicht Tun, das ist hier die Frage

2. Was hat Dich stutzen lassen

Hier mal nichts.

3. Was hat Dich zum Lachen gebracht

  • To-Do Listen gibt es schon seit Anbeginn der Zeit, um das Surren der Mosquitos im Kopf zum Verstummen zu bringen. Für die religiösen Leser: sogar Gott hatte eine 7-Punkte To-Do-Liste als er die Erde erschuf.
  • FOMO und JOMO
  • The „Who gives a shit“ test – Sich bei jedem Post fragen, ob der Kommentar „Wen interessiert das?“ passen würde.
  • The NLZV Agency: Kreativer mit 2 Firmen, in einer alle Projekte, die ihm wirklich Spaß gemacht haben, in der anderen alle, die das Einkommen sichern. NLZV steht für Niet Lullen, Zakken Vullen = Shut Up and Make Money. Kein Kunde hat je gefragt, was die Buchstaben bedeuten..

4. Was bezweifelst Du

auch nichts

5. Das beste Beispiel / die beste Geschichte

Das Taxi Experiment: Keine Ahnung wohin | Zieladresse + genaue Fahrtstrecke | Ziel: was will ich erleben / erreichen

Zitat Scott Belsky „When you reduce the numbers of doors that someone can walk through, more people walk through the one that you want them to walk through.

Barbara Beskind, mit 89 bei IDEO als Produktentwicklerin beworben.

Baum-Analogie lineare Projektarbeit und agile Projektarbeit. Ein Baum fängt nicht an, zuerst die Wurzeln in die Erde zu schlagen, dann wächst der Stamm und zum Schluss wird das Blattwerk ausgebildet (lineare Denkweise). Der Baum erneuert sich immer wieder selbst und wächst als Ganzes.

No quotes about Steve Jobs – eigene Regeln aufstellen, die gegen die Regeln sind. Dadurch auf viele neue interessante Zitate gestossen. Kochclub mit Motto „Alle Gerichte gelb“ „Menü für €3“

6. Was kannst Du für die Praxis rausziehen

  • Pack nur das auf Dein Menu, was Du machen willst. Schreib die drei Sachen auf Deine Webseite, die Du wirklich machen willst, alles andere weglassen, z.B. Unternehmen bei ihren finanziellen Entscheidungen begleiten statt Buchführung
  • Was ist Dein #Hashtag – klasse, das kommt bei meinem Profil auf die Webseite / Xing / LinkedIn
  • The Not Test – (alte Erinnerungen an den Höhenflug. 5 Besonderheiten, die sich dann als Selbstverständlichkeiten herausstellen)
  • Das 5 Sätze email:
    • Begrüßung – Hi
    • Worum geht es – what you´re sending
    • Was der Leser wissen muss Details – Need-to-Know-Detail
    • Was ist zu tun – call to action
    • Abschiedsgruss – Bye
  • Brainhushing statt Brainstorming
    • Analogie Zugfahrt: das Team trifft sich am Bahnsteig und bespricht das grobe Reiseziel. Jeder nimmt seine eigene Route, dann trifft man sich wieder an einer vorher vereinbarten Station.
    • Kleines Team, kurze Besprechung welches Problem gelöst werden soll. Jeder macht sich seine eigenen Gedanken, dann einen Tag später trifft man sich wieder und bespricht die verschiedenen Lösungsansätze usw.
  • Projektentscheidung treffen – 7 Fragen als Hilfestellung
    • Glaubst Du daran? An den Erfolg und dass es dann auch genutzt wird
    • Passt das Projekt zum Hashtag?
    • Würdest / Wirst Du es selbst nutzen?
    • Hast Du Zeit, das Projekt voran zu bringen?
    • Kannst Du das Projekt selbst umsetzen?
    • Gibt es einen Markt dafür?
    • Macht es Spaß?

7. Was war neu für Dich

Der Zeigarnik Effekt besagt, dass man sich an unterbrochene, unerledigte Aufgaben besser erinnert als an abgeschlossene, erledigte Aufgaben. Deshalb sind Listen mit zu vielen Aufgaben extrem belastend

8. Warum muss man dieses Buch gelesen haben – oder auch nicht

Ein schönes Buch für kleine AHA-Momente

 

Die To Don´t App – sensationell!!!

Es gibt 3 Listen: To Do | Done | To don´t
In die To Do Liste können nur 3 Einträge gemacht werden, alles andere landet automatisch auf der To Don´t List. Erst wenn ein To Do auf Done gesetzt wurde, rutscht automatisch eines von der To Don´t Liste hoch. Aufgaben die länger als 3 Monate auf der To Don´t List stehen, werden automatisch ohne Hinweismeldung gelöscht.

Kommentare Willkommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.