Ende der Experten?

#95 Droht das Ende der Experten?

Ist ChatGPT der Jobkiller oder ein Produktivitätsbooster? Im Buch wird anhand konkreter Berufe wie Journalist, Lehrer, Ärzte oder Juristen gezeigt, wie die KI sinnvoll genutzt werden kann und welche Veränderungen gerade bei Wissensarbeit zu erwarten sind.

Mit Steuerberater Durica Radenovic rede ich über die Bedeutung von ChatGPT im Kanzleialltag, was es heißt ein kreativer Generalist zu sein und was die Sapir-Whorf-These mit sprechenden Papageien zu tun hat 😉

Shownotes

#95 Droht das Ende der Experten? ChatGPT und die Zukunft der Wissensarbeit
Stefan Holtel, Dezember 2023, Vahlen Verlag 393 Seiten

Mai 2018, Stefan Holtel
Auf einer lokalen TED-Konferenz hält er den Vortrag „No Regrets! Chatbots will Guide You“, in dem er die Funktionsweise von ChatGPT mit ihren Auswirkungen bereits benennt.

https://www.ted.com/talks/stefan_holtel_no_regrets_chatbos_will_guide_you

Die wichtigsten Erkenntnisse in 1 bis 3 Sätzen

Der Einsatz von ChatGPT in der Wissensarbeit führt nicht schnurstracks zu einem einfachen Werkzeug, dass Antworten liefert. Dessen vornehmliche Aufgabe besteht darin, Wissensarbeitern zu helfen, bessere Fragen zu stellen. Denn richtige Antworten bleiben wertlos, solange die Frage falsch ist.

Sehr gute Fragen zu stellen ist gleichbedeutend damit, die richtigen Probleme zu lösen.

Ich sage nur 42 😉

Und wem diese Fragen nicht einfallen, der setzt seiner ersten Frage diese Anweisung von ChatGPT voraus: „Wenn ich von nun an eine Frage stelle, dann finde stattdessen eine noch bessere Frage.“

Für mich ein Yes-Baby-Buch, manche Passagen habe ich überflogen. Doch immer wieder bin ich hängen geblieben mit einem „Yes Baby, der Gedanke ist genial !“ 

Meine wichtigsten Take-Aways in Stichworten 

  • Unterschied Automation (Arbeit wird ersetzt) und Augmentation (Arbeit wird unterstützt).
  • Der DigiKant
  • Der doppelte Diamant
  • Berufe-Bedeutungs-Matrix 4 Evolutionspfade der Wissensarbeit
  • Sapir-Whorf-Hypothese: Die Sprache, die wir sprechen, beeinflusst unser Denken und die Wahrnehmung der Welt
  • 4 Gründe, warum wir der Maschine menschliche Eigenschaften zusprechen
  • CIDNI-Problemdefinition: Complex, Ill-Defined, Non-Important
    Um Problemen die angemessene Beachtung zu schenken, müssen Wissensarbeiter ihre Rolle verändern: Statt Lösungsexperten zu bleiben, müssen Wissensarbeiter Problemexperten werden. Das scheitert aber schon an einer einfachen Frage: Meinen wir alle dasselbe, wenn wir von „Problemen“ sprechen? Vermutlich nicht. Übertragen in die Praxis bedeutet das, Chevallier charakterisiert Probleme nach dem Grad ihrer Komplexität, der Eindeutigkeit ihrer Definition und der Zeit, die für eine Lösung zur Verfügung steht.
  • T-Shaped People und der G/S Quotient
  • Die vier Hauptkategorien von Fähigkeiten, die wir in Zukunft brauchen: kognitiv, interpersonell, intrapersonell, digital
  • Die heißeste neue Programmiersprache heißt Englisch – Code-Interpreter
  • Es reicht nicht, als Wissensarbeiter der Experte seines Fachgebiets zu sein. Er muss auch fähig sein, seine eigenen Gedankengänge zu verstehen und diese sprachlich ChatGPT gegenüber präzise auszudrücken.
  • NASA-Marsmission, HABA-MABA und die Price-Matrix

Zur Vorbereitung ziehe ich mir immer die wichtigsten Passagen aus dem Buch und mache mir meine Anmerkungen dazu. Insgesamt sind es 14 Seiten geworden. Gern kannst Du die Notizen bei mir anfordern.

Kommentare Willkommen

Schreibe einen Kommentar