Buchcover Relentless CPA

#1 The Relentless CPA

Die Kanzleiberaterinnen Angela und Cordula haben das Buch „The Relentless CPA“ von Autor Frank Stitely, CPA gelesen und unterhalten sich über ihre Erkenntnisse dazu.

Shownotes

Franks Buch „The Relentless CPA“ gibt es bei CPATrendlines für $195,95 als pdf-Format

Franks Kanzlei in North Virginia Stitely & Karstetter, CPAs

Franks Beratungsfirma Clarity Practice Management

Franks Buchtipps:

  • Lean Six Sigma for Service: How to Use Lean Speed and Six Sigma Quality to Improve Services and Transactions, Michael L. George
  • The New One Minute Manager, Ken Blanchard & Spencer Johnson

Angelas Lesenotizen

Zur Vorbereitung nutzen wir 8 Fragen, zu denen wir uns dann Notizen machen und die wir diskutieren. Hier meine persönlichen Notizen:

  1. Die wichtigsten Erkenntnisse in 1 bis 3 Sätzen
  • Projektmanagement bzw. Aufgabenplanung systematisch angehen.
  • Die Anwendung des Lean Six Sigma Prinzips: Any step in a process that does not add value to a client service or isn’t required by regulation should be eliminated

2. Was hat Dich stutzen lassen

Die Brandrede gegen die Value Pricing Fraktion, ist was dran aber auch nicht alles. Allerdings halte ich das Weglassen von Zeitaufschreibung und Kostenerfassung ebenfalls für Blödsinn.

Das Fehlermanagement mit der Fehlerstatistik pro Mitarbeiter

3. Was hat Dich zum Lachen gebracht

Der großartige Zynismus, Begriffe wie Value Pricing Taliban, die Sex-Fragen im Excel-Sheet, dass ich ziemlich betrunken wäre wenn ich jedes Bier mitgetrunken hätte, The Tragic Tale of Tammy Tardy (who is a morron by the way)

Die achte Frage des Visionärs – Should you buy a drone to kill the bottom 04 percent of your clients?

4. Was bezweifelst Du

Das Aufgabenplanung mit diesem Excel-Sheet übersichtlich ist

5. Das beste Beispiel / die beste Geschichte

Der e-Blast mit den Heftklammern und The Tax Lady and the Grim Reaper

S. 87 wenn StB behaupten, die Mandanten finden die BiBe so sinnvoll und wollen darauf nicht verzichten – Probe aufs Exempel: außerhalb der normalen Zeit anbieten und Geld dafür verlangen. Wie viele wollen jetzt immer noch nicht darauf verzichten?

6. Was kannst Du für die Praxis rausziehen

Die Berechnung des Working Capital in Dollar und Stück. Übertragen auf Jahresabschluss-Fertigstellungsquote und Kapazitätsplanung

Happy employees aren’t necessarily productive employees. Many employees are perfectly happy doing nothing.

Die Projekterklärung mit den 4 Status siehe S. 11 Kapitel 2 und die Zuordnung der einzelnen Projektschritte zum Status (dont let the whatifs overtake)

Die Rollen des Chefs – Kapitel 5:

  • Chief strategist – die richtigen Menschen an der richtigen Stelle mit den richtigen Ressourcen
  • Trainer und Coach – damit die richtigen Mensch (es) bleiben, am wichtigsten ist Zeitmanagement
  • Chief Traffic Cop – das Workflow-System im Blick haben und am Laufen halten
  • Chief Communicator
  • Visionary

Kleine Randnotizen:

  • setz Dich bei Workshops zu den Kanzleien, die eine Nummer größer sind als Deine
  • Audible-Abo für Mitarbeiter, damit sie Managementbücher hören
  • Setz Dich am Anfang neben den Newbie und zeig ihm, dass er seine Finger bewegen muss um anzufangen statt auf den Bildschirm zu starren – they learn best by monkey see and monkey do
  • One-minute-goal-setting, praisings and reprimands
  • Mandantenerziehung per E-Mail mit den Countdowns und „5 Tage früher“
  • 1x pro Jahr NetPromoter Survey

7. Was war neu für Dich

Die Formel Turnaround Time = Work in Progress WIP / Capacitiy

8. Warum muss man dieses Buch gelesen haben – oder auch nicht

Unbedingt Lesenswert: Wunderbar locker und lustig geschrieben, ich habe beim Lesen wirklich oft laut lachen müssen. Und es gibt gute Anregungen, um die eigenen Kanzleiabläufe zu hinterfragen.

Kommentare Willkommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.